Tipps & Checklisten: Tierpension oder Katzensitter [05|22]

Urlaubsbetreuung, Katzensitter, Tierpension, Checkliste - Petdoctors [30|05|22]
(c) Photo: Alexas_Fotos auf Pixabay
Teilen

Urlaubsbetreuung, Katzensitter, Tierpension, Checkliste - News [30|05|22]

Eine Urlaubsreise will rechtzeitig geplant werden. Doch wohin mit der geliebten Samtpfote?  Verreist Ihre Katze nicht gerne oder ist das Urlaubsziel zu weit entfernt, muss rechtzeitig eine alternative Unterbringung oder Versorgung im gewohnten Zuhause organisiert werden. Und nicht immer haben Freunde oder Nachbarn Zeit die Betreuung zu übernehmen.

Zwei Möglichkeiten: Katzensitter oder Tierpension.

1. Checkliste Auswahl einer Tierpension:

  • Steht Ihrer Katze ein Einzelraum oder nur ein Käfig zur Verfügung?
  • Wird ihre Katze gemeinsam mit anderen Katzen untergebracht?  (ACHTUNG: Das Eingliedern in eine größere Katzengruppe kann großen Stress verursachen!)
  • Sind alle untergebrachten Katzen geimpft bzw. auf Leukose getestet?
  • Ist ein gesicherter Freigang möglich?
  • Wird Ihre Katze auch gepflegt und beschäftigt: tägliche Fellpflege und Spiel 
  • Besteht ein Betreuungsvertrag mit einer Tierärzt:in
  • Wird auf die besonderen Bedürfnisse Ihrer Katze Rücksicht genommen? (Eingabe Medikamente, Diätfutter etc.)
  • Gibt es Erfahrungsbrichte im Internet oder von Bekannten

2. Checkliste für die Betreuung in der gewohnten Umgebung: 

  • Kennen Sie und Ihr Tier die Katzensitter:in persönlich oder handelt es sich um Personen eines Vereins, die Sie nicht kennen?
  • Wird Ihre Katze nur gefüttert und die Toilette gereinigt, oder kümmert sich der Sitter auch um die Fellpflege und spielt mit Ihrer Katze?
  • Ist die Sitter:in darin geübt, notwendige Medikamente einzugeben?
  • Besteht im Fall einer Erkrankung der Katze die Bereitschaft, diese zur Tierärzt:in Ihres Vertrauens zu bringen?
  • Wird die Wohnung während des Katzensittens über ein mit einem Gitter gesichertes Fenster gelüftet?
  • Werden Sie über das Wohlergehen Ihrer Katze regelmäßig informiert?

3. Fazit & Tipps:

Katzen sind Gewohnheitstiere. Sie bevorzugen meist eine Betreuung in ihrem zu Hause: „Schließlich wechselt ja nur das Personal“.

  • Fragen Sie Ihre Tierärzt:in frühzeitig bezüglich Katzensitter:innen oder auf Facebook in Katzenforen.
  • Am besten ist es natürlich, wenn Ihr Stubentiger von einer ihm schon bekannten Person betreut wird.
  • Bevor Sie in den Urlaub fahren erstellen Sie eine Checkliste für die Betreuer:in und denken Sie auch daran Geld für einen Besuch bei der Tierärzt:in sowie den Impfpass zu hinterlegen. Hinterlegen Sie Notfallsnummern und Adressen, Tierarztpraxis/Tierklinik, Vergiftungszentrale (Siehe auch Petdoctors Tipps für den Notfall)
  • Sprechen Sie mit Ihrer Katzensitter:in auch darüber, was sie keinesfalls tun sollte: KEIN gekipptes Fenster, KEIN geöffnetes Fenster ohne Gitter, KEIN offenes Feuer/Kerzen, Duftlampen etc.
  • Überprüfen Sie den Chip und ob Ihre Daten in der Chip-Datenbank noch aktuell sind.