Weihnachts Bäckerei: Rezept Zimtsterne für Hunde [12|22]

Selber Backen, Weihnachten, Rezept, Zimtsterne, Apfel, Nüsse, Sojamilch, Mandelmilch - Petdoctors  [04|12|22]
(c) Photo: Silvia auf Pixabay
Teilen

Selber Backen, Weihnachten, Rezept, Zimtsterne, Apfel, Nüsse, Sojamilch, Mandelmilch - News [04|12|22]

  • Weihnachtszeit ist Kekszeit. In vielen Küchen wird wird gebacken.
  • Menschenkekse sind ungeeignet für unsere Hunde
    Zucker & Co ist ungesund für unsere Fellnasen und Birkenzucker ist bereits in kleinen Mengen tödlich
  • In den meisten fertigen Gewürzmischungen für Weihnachten ist Zimt enthalten 
  • Cassia-Zimt enthält 3000mg Cumarin pro Kilogramm. Cumarin ist für Hunde giftig. 
  • Eine Überdosis Zimt verursacht: Erbrechen, Durchfall, Husten, erschwerte Atmung, erhöhte Herzfrequenz, wunde Stellen im Mund
  • Ceylon Zimt, richtig dosiert, wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus
  • Mehr PetdoctorsRezepte: [X-Mas Leckerlis für Hund, Katze & Nager][Lebkuchen backen für Hunde]

1. Fakten über Zimt:

  1. Zimt wärmt und wirkt anregend und hat positive Effekte auf die Gesundheit
  2. Zimt enthält Cumarin, das in größeren Menegen giftig für Hunde ist 
  3. Im Handel sind Cassia-Zimt und Ceylon-Zimt erhältlich

1.1 Es gibt zwei Arten von Zimt: Ceylon & Cassia

Ceylon-Zimt: Wird aus der Rinde des echten Zimtbaums, der in Sri Lanka und Südindien wächst, gewonnen. Die Rinde wird nur in feinen Schichten geschält, getrocknet und gemahlen

Cassia-Zimt: Wird aus der Rinde der Zimtkassie, die in Südchina wächst, gewonnen. Die Rinde wird in groben Stücken geschält, getrocknet und gemahlen

1.2 Unterschied zwischen Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt: Cumarin Gehalt

  • Cassia-Zimt enthält 3000mg Cumarin pro Kilogramm
  • In Ceylon-Zimt sind keine oder nur geringe Mengen Cumarin enthalten
  • Cassia-Zimt ist billiger. Zimtpulver aus dem Supermarkt ist meistens Cassia-Zimt
  • Ceylon-Zimt ist teuer. Er wird meistens in Bioläden verkauft.

1.3 Positive Wirkungen von Zimt auf die Gesundheit:

  • Zimt regt den Appetit an
  • Zimt fördert die Verdauung
  • Zimt wirkt antiseptisch und verringert das Risiko für Erkältungen
  • Zimt regt das Immunsystem an
  • Zimt wirkt sich positiv auf die Zahngesundheit aus
  • Zimt steigert die Konzentration und die Leistungsfähigkeit des Hundes
  • Ätherische Öle (Eugenol) regen den Kreislauf an und wirken entzündungshemmend

ACHTUNG: Hunde dürfen Zimt in kleinen Mengen essen. Es sollte sich aber ausschließlich um Ceylon-Zimt handeln. Pro Tag sollten Hunde maximal 0,1 g Cumarin / kg Körpergewicht aufnehmen. Cassia-Zimt enthält 3000mg Cumarin pro Kilogramm

1.4 Warum ZUVIEL Zimt GIFTIG für Hunde ist:

  • Zimt reizt die Schleimhäute des Atmungstraktes
  • Zimt verursacht Entzündungen der Mundschleimhaut
  • Zimt löst durch Reizung der Schleimhaut von Magen und Darm Verdauungsstörungen aus
  • Zimt enthält große Mengen an Cumarin
  • Cumarin verursacht eine Leberentzündung
  • Die Blutungsneigung ist erhöht
  • Der Hund stirbt an Leberversagen

6 Symptome einer Zimtvergiftung:  Husten, erschwerte Atmung, erhöhte Herzfrequenz, Erbrechen, Durchfall, wunde Stellen im Mund

2. Dürfen Hunde in kleinen Mengen Zimt essen?

Hunde dürfen Zimt nur in kleinen Mengen essen. Es sollte sich aber ausschließlich um Ceylon-Zimt handeln. Pro Tag sollten Hunde maximal 0,1 g Cumarin / kg Körpergewicht aufnehmen. Mit Cassia Zimt ist dieser Wert schnell erreicht. Schon drei bis fünf Zimtsterne genügen, um bei dem Hund eine Zimtvergiftung auszulösen.

VORSICHT bei gekauften Weihnachtskeksen: 

Zimt, Kardamom und Muskatnuss gehören zu den klassischen Weihnachtsgewürzen. Fertige Kekse enthalten meistens Cassia-Zimt und Muskatnuss. Beide Gewürze sind für Hunde giftig. Grundsätzlich sollten Sie Ihrem Hund nur speziell für Hunde gemachte Kekse zu fressen geben.

3. X-Mas Rezept: Zimtsterne für Hunde*)

  • 2 Äpfel
  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Esslöffel Honig (optional)
  • 20 ml Sojamilch oder Mandelmilch
  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 1 Vanillestange (Mark)
  • 1 Esslöffel Ceylon-Zimt

Alle Zutaten vermischen, bis ein fester Teig entstanden ist. Ist der Teig zu fest, noch etwas Sojamilch zusetzen. Ausrollen und Sterne ausstechen. Das Backrohr auf 180 ° Celsius vorheizen. Die Sterne auf Backpapier legen um im Backrohr bei 180 ° Celsius 15 bis 20 Minuten lang backen. Damit die Oberfläche glänzt, werden die Sterne vor dem Backen mit Sojamilch bestrichen.

Quelle Rezept: Erste Wiener Hundebäckerei

Das Zimtsternrezept stammt von Dr. med. vet. Andrea Triebl und wurden von ihr für ihre 1. Wiener Hundebäckerei entwickelt.


 *) Der Nachdruck oder die Vervielfältigung des Rezeptes sowie der damit verbundenenen Informationen ist nur mit schriftlicher Genehmigung von  Dr. med. vet. Andrea Triebl, Fachliche Leitung der petdoctors Redaktion, erlaubt.