Xylit ist für Hunde, Kaninchen und Frettchen schon in kleinen Mengen tödlich.
(c) Photo: Jay George auf Pixabay

Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Birkenzucker: Xylit ist eine tödliche Gefahr für Vierbeiner

Xylit, Xylitol, E 967, Vergiftung - news 10/12/20

  • Birkenzucker auch als Xylit, Xylitol, E 967 bezeichnet.
  • Er ist für Hunde, Kaninchen und Frettchen schon in kleinen Mengen tödlich.
  • 0,1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht sind bereits tödlich
  • Bei Katzen ist eine Vergiftung mit Xylit nicht bekannt.

Vor allem in der Adventzeit wird viel gebacken. Damit die süßen Köstlichkeiten sich nicht zu sehr an den Hüften der Zweibeiner festsetzen, werden anstelle von Zucker Zuckeraustauschstoffe verwendet. Einer dieser Stoffe ist Xylit auch Birkenzucker genannt. Für Hunde ist diese Substanz hoch giftig.

1. Xylit ist:

Xylit auch als Birkenzucker bekannt, wird schon seit 100 Jahren in Finnland als Zuckerersatz verwendet. Die kleinen, weißen Kristalle haben dieselbe Süßkraft wie Zucker, enthalten aber nur halb so viele Kalorien. Da die im Mund enthaltenen Bakterien aus Birkenzucker keine Säuren bilden können, beugt Xylit Karies vor. Hergestellt wird der Zuckeraustauschstoff aus Birkenrinde.
Für Menschen ist Birkenzucker ungiftig. Die Kristalle binden Wasser im Darm und wirken leicht abführend.

2. Warum Xylit für Hunde extrem giftig ist:

Anders als bei Menschen, verursacht Xylit bei Hunden

  1. eine starke Ausschüttung von Insulin durch die Bauchspeicheldrüse.
  2. Der Blutzuckerspiegel sinkt schnell ab.
  3. Eine tödliche Unterzuckerung (Hypoglykämie) tritt auf.

3. Symptome einer Xylit-Vergiftung können sein:

  • Krämpfe
  • Schwäche
  • Erbrechen
  • Bewegungsstörungen
  • Sehstörungen 
  • Kreislaufkollaps
  • Leberversagen durch Zerstörung des Lebergewebes
  • Hypoglykämie (Unterzuckerung)
  • Blutiger Kot
  • Gelb verfärbte Schleimhäute
  • Koma

Daher: IMMER, AUCH WENN ES NUR KLEINE MENGEN SIND, sofort zur Tieräztin, zum Tierarzt

4. Therapie im Notfall:

Auch wenn Ihr Hund nur eine kleine Menge Birkenzucker aufgenommen hat, handelt es sich um einen lebensbedrohlichen Notfall. Ihr Hund muss immer sofort behandelt werden. Nur dann besteht eine Chance, dass er die Vergiftung vielleicht überlebt.

  1. Erbrechen wird ausgelöst, damit nicht noch mehr Xylit in den Blutkreislauf gelangt.
  2. Erbrechen ist nur hilfreich, wenn es 30 bis 60 Minuten nach der Aufnahme von Birkenzucker ausgelöst wird. Danach befindet sich Xylit nicht mehr im Magen- Darmtrakt.   
  3. Infusionen mit Glukose 
  4. Leberschutzmittel: Antioxidantien 
  5. Vitamin K stabilisiert die Blutgerinnung
  6. Transfusion mit Blutplasma

Ist die Leber bereits geschädigt, wird Ihr Hund die Vergiftung wahrscheinlich nicht überleben.

5. Wie Sie eine Vergiftung verhindern:

  • Bewahren Sie Xylit IMMER in gut verschlossenen Behältern und Schränken auf.
  • Lassen Sie keine Kekse, Torten oder Kuchen mit Xylit offen stehen. Die Kreativität unserer Fellnasen an Süßes Gebackenes zu kommen, das offen am Tisch oder in der Küche steht ist unglaublich!
  • Achtung: es gibt auch Kaugummi mit Xylit
  • Auch Zahnpasta kann Xylit enthalten 

6. Wie Sie erkennen, ob Lebensmittel Xylit enthalten:

Xylit wird in der Zutatenliste angegeben. Leider ist es in den meisten Fällen nicht verpflichtend, die enthaltene Menge anzugeben.

Folgende Bezeichnungen werden für Xylit auch verwendet:

  • Xylitol
  • Birkenzucker
  • E 967