KräuterWissen: Nierentee für Meerschweinchen und Kaninchen [07|21]

Kräuterkunde,Tee, Nierenfunktion, Nierensteine, Blasensteine
(c) Photo: Couleur auf Pixabay

Teilen

Kräuterkunde, Tee, Nierenfunktion, Nierensteine, Blasensteine - News [18|07|21]

  • KräuterWissen von Dr. med. vet. Andrea Triebl [Mehrwissen über die Ideengeberin, petdoctors Expertin, Autorin auf petdoctors.at]
  • Damit sich keine Blasensteine oder Nierensteine bilden, ist es wichtig, die Nierenfunktion anzuregen und zu unterstützen
  • Heilpflanzen steigern die Durchblutung der Nieren und der Harnwege
  • Sie lösen Verkrampfungen des Schließmuskels
  • Sie lindern Schmerzen 
  • Sie verhindern, dass Bakterien in die oberen Teile des Harnwegsystems wandern.
  • Die Heilung der Schleimhaut wird gefördert, das Immunsystem gestärkt.
  • ACHTUNG: Der Nierentee darf nicht bei trächtigen Tieren verwendet werden!

1. Rezept für Nierentee *) 

  • 2 Teelöffel Echtes Goldrutenkraut
  • 2 Teelöffel Birkenblätter
  • 1 Teelöffel Löwenzahnkraut 
  • 1 Teelöffel Löwenzahnwurzel klein geschnitten
  • 2 Teelöffel Brennnesselblätter
  • 1 Teelöffel Wacholderbeeren zerdrückt (nicht bei Nierenentzündung)

Die Pflanzen zerkleinern und mit kochendem Wasser (250 Milliliter) übergießen. Zugedeckt ziehen lassen für 10 Minuten. Gießen Sie das Kondenswasser, das sich auf dem Deckel gebildet hat zurück in die Flüssigkeit. In dem Kondenswasser sind ätherische Öle und andere Wirkstoffe enthalten.

Abseihen und auskühlen lassen.

ACHTUNG: Nierentee darf nicht bei trächtigen Tieren verwendet werden!

2. Dosierung des Nierentees für Meerschweinchen und Kaninchen:

In die Tränke füllen. In der Regel trinken die Kaninchen und Meerschweinchen den Tee freiwillig. Wenn nicht 3 x täglich 1 Milliliter eingeben.

3. Zu Inhaltstoffen und Wirkung der  Kräuter:

3.1 Echte Goldrute:

Inhaltsstoffe:

  • Saponine
  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Flavonoide
  • Ätherische Öle

Wirkung:

  • Bakterizid
  • Schmerzstillend
  • Krampflösend
  • Harntreibend

3.2 Birkenblätter

Inhaltsstoffe:

  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Vitamin C
  • Triterpenalkohole
  • Phenolcarbonsäuren
  • Ätherische Öle

Wirkung:

  • Harntreibend 
  • Löst Krämpfe
  • Beruhigend

3.3 Löwenzahn:

Inhaltsstoffe:

  • Bitterstoffe: Taraxacin
  • Triterpene: Taraxasterol
  • Sterole
  • Vitamine

Wirkung:

  • Harntreibend
  • Löst Krämpfe
  • Bakterizid

Löwenzahnwurzeln werden im Frühjahr oder Herbst gesammelt. In dieser Zeit ist der Wirkstoffgehalt am größten.

3.4 Wacholderbeeren:

Inhaltsstoffe:

  • Ätherische Öle

Wirkung:

  • Harntreibend
  • Regen die Durchblutung der Niere an
  • Bakterizid

Wenn Sie die Wacholderbeeren selbst sammeln, ist die beste Sammelzeit der Herbst. Jetzt ist der Wirkstoffgehalt am höchsten.

Achtung: wurde eine Nierenentzündung diagnostiziert, darf der Tee keine Wacholderbeeren enthalten.


*) Der Nachdruck oder die Vervielfältigung des Rezeptes sowie der damit verbundenenen Informationen ist nur mit schriftlicher Genehmigung von  TA Dr. Andrea Triebl, petdoctors.at erlaubt.