DogPhone: mein Hund ruft mich an ... [01|22]

PetdoctorsWissen: Verhalten, Kommunikation, Ilyena Hirskyj-Douglas, Universität von Glasgow, DogPhone, Videotelefonie
(c) Photo: StockSnap auf Pixabay
Teilen

Verhalten, Kommunikation, Ilyena Hirskyj-Douglas, Universität von Glasgow, DogPhone, Videotelefonie - News [16|01|22]

  • Schon in naher Zukunft könnte es heißen: Mein Hund ruft mich an
  • Das DogPhone wurde von Forschern der Universität von Glasgow entwickelt
  • Es ist eine Videotelefonie, die speziell für Hunde adaptiert wurde
  • Das DogPhone könnte eingesetzt werden, um Trennungsangst bei Hunden zu verringern

Durch eine Entwicklung von Forscher*innen der Universität von Glasgow könnten Hunde schon bald in der Lage sein, mit Frauchen und Herrchen über ein DogPhone zu kommunizieren. Fühlt sich der Hund einsam, ruft er einfach seinen Lieblingsmenschen an. 

1. Was ist ein DogPhone?

2. Wie das DogPhone funktioniert 

Ilyena Hirskyj-Douglas hat sich auf die Interaktionen von Tieren mit Computern spezialisiert. Für das DogPhone entwickelte die Forscherin einen Ball, in den ein Beschleunigungsmesser eingebaut wurde.
Schüttelt der Hund den Ball, baut sich eine drahtlose Verbindung zu dem Besitzer auf. Natürlich funktioniert das auch umgekehrt. Sie können den Ball des Hundes anrufen. Ob der Hund das Gespräch annimmt, bleibt ihm selbst überlassen.

3. Das Telefon-Training der Hunde:

  1. Dem Hund der Forscherin wurde gezeigt, was er tun muss, um mit dem Ball einen Videoanruf zu starten.
  2. In der 16 Tage dauernden Trainingsphase erfolgten mehrere unbeabsichtigte Anrufe des Hundes.
  3. Nach einiger Zeit nutzte der Labrador den Ball ganz bewusst und zeigte der Forscherin bei dem Anruf seine Spielzeuge.
  4. Er näherte sich dem Bildschirm und zeigte mit seiner Körpersprache seine Konzentration und Aufmerksamkeit. 

4. Ergebnis des Experiments:

  1. Der Hund war in der Lage, das Schütteln des Balls mit dem Anruf zu verknüpfen.
  2. Er zeigte während des Telefonats ein Verhalten, das er sonst nur in der direkten Nähe von Menschen zeigte.

Zukünftig soll das DogPhone weiter entwickelt werden, damit es alle Hunde nutzen können, um sich die Einsamkeit zu vertreiben. Vor allem für Hunde, die sich während der Pandemie an die ständige Anwesenheit ihres Besitzers gewöhnt haben, könnte das DogPhone nützlich sein, um die Trennungsangst zu verringern.

Links:

Proceedings of the ACM on Human-Computer Interaction: "Forming the Dog Internet: Prototyping a Dog-to-Human Video Call Device."

University of Glasgow: DogPhone could empower ‘pandemic pups’ to stay in touch with their owners