Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Wenn die Katze dauernd nuckelt

Es geht um weniger Stress und mehr Vertrauen und Selbstvertrauen

 

Von Petra Ott

 

Wenn die Katze vom Polsterzipfel bis zum Ohr des Besitzers an allem nuckelt was sie gerade erwischt, ist sie in einer Irritationsphase und versucht Stress abzubauen. Viel Zuwendung mit Spiel- oder Leckerli-Ritualen können helfen.


Das Dauernuckeln tritt bei sehr sensiblen und verunsicherten Katzen auf. Meist wurden diese zu früh von der Mutterkatze weggenommen oder wurden aus anderen Gründen von der Mutterkatze nicht sozialisiert. Die Fellnasen suchen in ihrem Stress eine Ablenkung, die sie beruhigt. Es geht es ihnen ganz ähnlich wie uns Menschen, wenn wir unsere Lieblingsserie oder den Krimi im Fernsehen anschauen und dabei Nägel kauen oder Chips essen. Chips mögen wir vor allem, weil sie eine Nuckelbewegung auslösen und uns damit beruhigen. Das Nuckeln versetzt uns Säuger in eine Art Wohlfühltrance.


Grundsätzlich kann die Katze nur durch eine Unterbrechung aus dieser Phase geholt werden. Wenn sie eine Katze haben, die nuckelt, geben sie ihr etwas zum Nuckeln. Nehmen sie ihr den Gegenstand nicht weg. Einschreiten muss man, wenn die Katze nach fünf bis zehn Minuten noch immer nicht aufhört und sich nicht von selbst beruhigt hat. Versuchen Sie, die Katze aus dieser Situation herauszubringen.  Bieten sie ihr schöne Alternativen, wie Leckerli-Rituale oder Spiel-Rituale an.


Wenn sie selbst das Objekt der Begierde sind und ihre Katze an Ihrem Finger oder Ohrläppchen nuckelt ist auch das ein Anzeichen für Stress. Diese Katze braucht eindeutig mehr Selbstvertrauen und mehr Vertrauen zu ihrem Menschen.


Lassen Sie das Nuckeln ein paar Minuten zu und dann legen Sie ihre Katze neben sich und sagen Sie ihr mit sanfter und leiser Stimme, dass das auch ein toller Platz für sie ist und sie hier Ruhe findet. Besonders für diese Katze ist es wichtig, dass Sie möglichst oft loben, egal wo sie ist oder wie sie dreinschaut: „Du bist ja so eine schöne Katze!“ Ihre Stimmlage erhellt ihr Wesen und gibt ihrer Katze automatisch Stabilität. Wir ertappen uns ja alle immer wieder, dass wir mit unserer Katze in der Tonlage wie mit einem Baby sprechen. Keine Sorge, das ist normal und es stärkt das Vertrauen Ihrer Fellnase zu Ihnen. Und jede Katzenmama und jeder Katzenpapa erkennt sich da bestimmt wieder.

 

www.petraott.com - Katzencoach Petra Ott übersetzt, was die Katze Ihnen sagen will.