Zu den Symptomen zählt der "Sternenblick"
(c) screamenteagle auf Pixabay

Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Vitamin B1: Thiamin-Mangel bei Katzen erkennen und vorbeugen

Thiamin Mangel/Enzephalopathie/Symptome/Vorbeugung News am 16. Juli 2020

  • Thiamin (Vitamin B1) ist ein essenzielles Vitamin für Katzen
  • Ein Mangel an Vitamin B1 verursacht schwere neurologische Störungen und kann zum Tod führen.
  • Der Kopf ist gegen die Brust gesenkt. Anfallsartig überstreckt sich der ganze Körper. (Sternenblick)
  • Die Zellen der Nerven, des Herzens und des Magen-Darmtraktes benötigen Thiamin für die Energiegewinnung aus Glukose

Entspricht die Zusammensetzung des Futters nicht den körperlichen Bedürfnissen der Katze, können Mangelerscheinungen auftreten. Plötzlich steht Ihre Katze mit gesenktem Kopf da und starrt immer in eine Richtung.

1. Was Thiamin (Vitamin B1) ist und wofür es die Katze braucht

Thiamin oder Vitamin B1 ist ein wasserlösliches Vitamin, das wesentlich an der Funktion der Nerven und der Gehirnzellen beteiligt ist. Das Vitamin wird im Organismus zu Thiamin-Diphosphat (TDP) umgebaut und in den Mitochondrien für die Energieversorgung der Zellen genutzt. Als Coenzym ermöglicht TDP den aeroben Umbau von Glukose und anderen Kohlenhydraten.
Der Transport des Vitamin B1 erfolgt vor allem in den roten und weißen Blutkörperchen. Da im Organismus kein Speicher führt Thiamin existiert, sind 50 % des Thiamin innerhalb von 14 Tagen verbraucht. Vitamin B1 muss daher ständig mit der Nahrung zugeführt werden.

2. Wie Thiamin-Mangel entstehen kann:

  • Es ist nicht ausreichend Vitamin B1 im Futter enthalten
  • Die Katze frisst große Mengen an rohem Fisch. Das in den Innereien der Fische enthaltene Enzym Thiaminase zerstört das mit dem Futter aufgenommen Vitamin B1
  • Starke Erhitzung des Futters
  • Dosenfutter mit dem Konservierungsstoff Disulfit, der die Aufnahme von Vitamin B1 verhindert
  • Durch falsche Lagerung baut sich Thiamin im Futter ab
  • Die Katze frisst aufgrund anderer Erkrankungen zu wenig

3. In welchen Nahrungsmitteln Thiamin (Vitamin B1) enthalten ist:

  • Rindfleisch
  • Geflügelfleisch
  • Innereien: Herz, Leber, Niere
  • Hefe
  • Sojamehl
  • Fenchel
  • Löwenzahn

4. Welche Symptome bei Thiamin-Mangel auftreten:

Erhält Ihre Katze über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen zu wenig Thiamin, wirkt sie müde und apathisch.

  • Die Katze speichelt und frisst kaum.
  • Sie wirkt schwach, schwankt und hat Probleme mit der Fortbewegung.
  • Die Katze nimmt eine charakteristische Haltung ein. Der Kopf ist gegen die Brust gesenkt. Anfallsartig überstreckt sich der ganze Körper.
  • Während der Anfälle wird der Kopf nach hinten und oben gestreckt (Sternenblick).
  • Wird der Vitamin-Mangel nicht ausgeglichen, beschleunigt sich der Herzschlag, Herzrhythmusstörungen treten auf.
  • Nervenzellen sterben ab. Im Hirnstamm sind Einblutungen sichtbar.
  • Die Pupillen sind weit gestellt.
  • Die Katze erblindet.
  • Ohne Behandlung fällt sie in ein Koma und stirbt. 

5. Wie die Diagnose erfolgt:

Durch den Vorbericht und eine neurologische Untersuchung kann eine Verdachtsdiagnose gestellt werden. Durch Verabreichung von Vitamin B1 (Thiamin) bessern sich die Symptome schnell.

6. Wie Thiamin-Mangel behandelt wird:

Futter, das Thiaminase enthält, darf nicht mehr gefüttert werden. Zusätzlich wird das Katzenfutter mit Thiamin angereichert.

Frisst die Katze durch eine andere Grunderkrankung zu wenig, muss diese behandelt werden.

7. Die Prognose bei Vitamin B1 Mangel:

Wird der Thiamin-Mangel (auch Enzephalopathie genannt) früh erkannt, bessern sich die Symptome rasch. Sind bereits Schädigungen der Nerven und des Herzens vorhanden, erholt sich die Katze wahrscheinlich nicht mehr.

8. Vorbeugung gegen Thiamin-Mangel (Enzephalopathie): 

  1. Füttern Sie abwechslungsreiches, tiergerechtes Futter, das alle Nährstoffe enthält. 
  2. Füttern Sie nicht zu oft rohen Fisch. Barsch, Wels und Butterfisch enthalten auch in rohem Zustand keine Thiaminase.
  3. Füttern Sie kein rohes Eiklar (enthält Thiaminase)
  4. Lagern Sie Dosenfutter kühl und achten Sie auf die Länge der Lagerzeit
  5. Achten Sie darauf, dass das Dosenfutter nicht mit Sulfit konserviert ist

Nutzen Sie bei kranken Katzen nach Absprache mit Ihrer Tierärzt*in Futterergänzungsmittel, die Thiamin enthalten.

8. Muss die Katze mit Thiamin-Mangel zum Tierarzt?

Jede neurologische Veränderung sollte von einem Tierarzt abgeklärt werden. Die rechtzeitige Behandlung von Enzephalopathie (Thiamin-Mangel) schützt Ihre Katze vor schweren Schädigungen der Nerven.
Lassen Sie sich bezüglich der Ernährung Ihrer Katze von Ihrem Tierarzt beraten.

9. Fazit

Die Thiamin-Mangel auch Enzephalopathie genannt tritt auf, wenn die Katze mit der Nahrung zu wenig Vitamin B1 erhält oder das Vitamin zerstört wurde. Eine schnelle Behandlung der Mangelerscheinung ist erforderlich, um die Katze vor schweren Nervenschäden zu schützen.