Rund 1500 verschiedene Aufgaben erfüllt die Leber
StockSnap auf Pixabay

Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

1.500 verschiedene Aufgaben: die Leber ist das Kraftwerk des Körpers

Funktionen/Erkrankungen/Therapien - News am 13. Juli 2020

  • Entgiftung
  • Produktion von Galle
  • Aufbau von Proteinen
  • Blutgerinnung
  • Speicherung von Kupfer, Eisen und Zink
  • Kontrolle des Vitaminhaushaltes
  • Kontrolle des Hormonhaushaltes
  • Kontrolle des Zuckergehalts im Blut
  • Abbau von roten Blutkörperchen
  • Bereitstellung von Energie

Die Leber ist neben dem Herz und den Nieren das wichtigste Organ im Körper.  Die Leberlappen bestehen aus vielen kleinen Funktionseinheiten, die direkt mit den Blutgefäßen und der Galle verbunden sind. In den Leberzellen laufen viele biochemische Prozesse ab.

  1. Die Leber ist ein zentrales Stoffwechselorgan.
  2. Die Leber erfüllt bis zu 1500 verschiedene Aufgaben.
  3. Bei einer Erkrankung der Leber ist der ganze Stoffwechsel betroffen.

1. Die Aufgaben der Leber

Die Leber ist das wichtigste Entgiftungs Organ. Sie produziert die für die Verdauung wichtige Galle. Sie zeichnet für Blutgerinnung und den Abbau von überalterten roten Blutkörperchen verantwortlich, speichert Kupfer, Eisen sowie Zink und baut Proteine auf. Die Leber kontrolliert den Vitamin- und Hormonhaushalt sowie den Zuckergehalt im Blut. Sie stellt dem Körper Energie zur Verfügung.

2. Ursachen für eine Schädigung der Leber

Das Lebergewebe verfügt über eine hohe Regenerationskraft. Erst wenn 70 % des Lebergewebes geschädigt sind, ist die Funktion der Leber beeinträchtigt.

  • Vergiftungen
  • Verletzungen
  • Entzündungen
  • Infektionen mit Bakterien und Viren
  • Genetisch: Dobermann, West Highland White Terrier, Bedlington Terrier, Irischer Wolfshund
  • Übergewicht
  • Stress
  • Katzen: Inappetenz für mehr als zwei Tage
  • Kardiomyopathie: Schädigung des Lebergewebes durch Blutstau
  • Verschluss der Gallengänge: Schädigung des Lebergewebes durch Gallestau

3. Symptome bei einer Schädigung der Leber 

Die Symptome sind abhängig von der Grunderkrankung.

  • Erhöhung der Körpertemperatur
  • Müdigkeit
  • Eingeschränkte Leistungsfähigkeit
  • Flüssigkeitsansammlung im Bauch
  • Vergrößerung der Leber
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Erbrechen
  • Gelbfärbung der Schleimhäute durch Einlagerung von Gallenfarbstoffen
  • Anämie
  • Verstärktes Durstgefühl
  • Fressunlust
  • Bauchschmerzen

4. Veränderung der Leberenzyme bei einer Schädigung der Leber 

4.1  ALT (Alaninaminotransferase): Die ALT steigt bei einer verstärkten Durchlässigkeit der Zellmembranen an. Der Wert gibt keinen Hinweis auf eine Zerstörung der Leberzellen. Zu einer Erhöhung des Wertes kommt es auch bei Erkrankungen der Muskulatur. Anstieg bei Hyperthyreose, Hepatitis, Fettleber, Anämie

4.2 AST (Aspartetaminotransferase): Der Parameter ist eher unspezifisch. Der Wert steigt bei Schädigungen der Leber und Muskelerkrankungen an.

4.3 GLT (Glutamatdehydrogenase): Anstieg bei einer Nekrose der Leberzellen und Sauerstoffmangel.

4.4 ALP (Alkalische Phosphatase): Anstieg bei Fettleber, Therapien mit Kortison, Stau von Galle, Diabetes mellitus, Cushing Syndrom

Achtung: bei Jungtieren ist die ALP wegen des Knochenwachstums immer erhöht.

4.5 GGT Gamma-Glutamyltransferase: Bei Neugeborenen ist der Wert während der Aufnahme des Kolostrums immer erhöht.
Anstieg bei: Zellnekrosen, Sauerstoffmangel,
Stau von Gallenflüssigkeit, Therapie mit Kortison oder Phenobarbital.

4.6. Weitere Parameter, die bei einer Störung der Leberfunktion bestimmt werden müssen:
Gallensäuren, Bilirubin, Albumin, Glukose, Harnstoff, Ammoniak, Cholesterin, Gerinnungsfaktoren

5. Diagnose einer Erkrankung der Leber 

Die Vergrößerung der Leber kann mit einem Röntgenbild dargestellt werden. Um das Gewebe genauer beurteilen zu können, muss eine Ultraschall-Untersuchung durchgeführt werden.
Bei einer Blutuntersuchung geben die Leberenzyme und weitere Parameter Hinweise auf eine Funktionsstörung der Leber. Eventuell wird eine Biopsie durchgeführt, um die Ursache für die Schädigung der Leber zu bestimmen.

6. Therapie bei Lebererkrankungen

Die jeweilige Therapie richtet sich nach der Grunderkrankung. Das wichtigste Ziel ist, das noch bestehende Lebergewebe vor einer weiteren Schädigung zu schützen.

  • Antioxidantien: binden freie Radikale und schützen das Gewebe
  • Infusionen zur Stabilisierung des Kreislaufs.
  • Futter Umstellung

7. Leberdiät für Hunde und Katzen

Verwenden Sie hochwertiges Futter mit einem etwas höheren Gehalt an Energie.

Leicht verdauliche Kohlenhydrate sollten für den größten Teil des Energiebedarfs zur Verfügung stehen.

Das Futter sollte nur einen geringen Fettgehalt aufweisen. Langkettige Fettsäuren sind dabei zu bevorzugen. Fette mit mittelkettigen Fettsäuren, wie Butter oder Kokosfett, sollten nicht gefüttert werden.

Ein höherer Anteil an Vitaminen und ein geringerer Anteil an Kochsalz fördern die Regeneration der Leber.

Damit die Leber bei der Entgiftung entlastet wird, bestehen die fertigen Futtermittel vor allem aus Kohlenhydraten und langkettigen Fetten. Zink, Vitamin B, C, E und K sind in größerer Menge enthalten.

Das sollten Sie wissen: Eine Leberdiät ist keine Schonkost. Sie ist ein Medikament!

Diese Futtermittel sind geeignet:

  • Huhn oder mageres Putenfleisch
  • Mageres Lammfleisch
  • Mageres Rindfleisch
  • Rapsöl
  • Reis
  • Sojabohnen
  • Weizenkleie
  • Karotten
  • Kartoffeln

Diese Futtermittel sollten nicht gefüttert werden:

  • Ei
  • Kabeljau
  • Hefe
  • Nudeln
  • Mais
  • Kalziumtabletten
  • Luzerne

8. Wie  Sie die Leberfunktion Ihres Hundes und Ihrer Katze unterstützen können:

Für eine gesunde Leber ist auch eine gesunde Verdauung wichtig. Unterstützen Sie das Mikrobiom des Verdauungstraktes durch tiergerechtes, hochwertiges Futter, das ausreichend Ballaststoffe enthält.

Regelmäßige Detox-Kuren mit Bitterstoffen und Kräutern unterstützen die Arbeit der Leber.

Welche Kräuter für die Entgiftung der Leber verwendet werden (Phytotherapie):

  • Mariendistel
  • Löwenzahn
  • Artischocke
  • Wermut

Besteht ein Mangel an Aminosäuren (Methionin, Lysin), sollte dieser während der Entgiftung ausgeglichen werden.


9. Fazit

Die Leber ist ein wichtiges Stoffwechselorgan. Trotz der außerordentlich großen Regenerationskraft kann das Lebergewebe nach einer Schädigung nicht mehr vollständig repariert werden.

Wenn Sie bei einer Schädigung der Leber auf eine konsequente Behandlung und das richtige Futter achten, kann Ihr Vierbeiner bei einer guten Lebensqualität noch viele Jahre an Ihrer Seite bleiben.

Regelmäßige Kontrollen und Vorsorgeuntersuchungen bei dem Tierarzt verlängern das Leben Ihres Tieres.