Reiki - von der universellen Lebensenergie

Rieki pixabay artikel
Teilen

Tiere sind sehr sensibel. Sie können Energieschwingungen besser fühlen als wir Menschen. Beim Reiki wird durch Auflegen der Hände der Energiefluss eines anderen Lebewesens beeinflusst.

Reiki ist eine alte Heilkunst aus Japan, die Anfang des 19. Jahrhunderts auch nach Europa gelangte. Japanisch „rei“ = unerschöpfliche Energie des Universums, „ki“ = persönliche Lebensenergie.

 

Wie eine Reiki Behandlung erfolgt

Bei einer Reiki Behandlung werden die Hände aufgelegt, oder in Kontakt mit der Aura gebracht. Der Therapeut arbeitet nicht mit seiner eigenen Energie, sondern lässt die universelle Lebensenergie durch sich fließen. Ziel der Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte zu stärken, und Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Wie Reiki bei Tieren funktioniert

Tiere suchen die Nähe von Menschen, holen sich ihr Energiepäckchen und gehen, sobald sie genügend Energie erhalten haben. Sie reagieren rein instinktiv. Der Fluss der Lebensenergie funktioniert aber auch in die andere Richtung, sensible Tiere können vertrauten Menschen Energie übertragen.

 

Einsatz von Reiki Symbolen

Reiki Symbole dienen dazu, die Richtung der fließenden Energie zu lenken. Mit dem Kontaktsymbol „Hon Sha Se Sho Nen“ kann unabhängig von Zeit und Ort Energie übertragen werden. „Se Hei Ki“, das Symbol für mentale Heilung sollte bei Tieren nur mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da nicht genau beurteilbar ist, was dieses Symbol bei Tieren auslösen kann. „Dai Ko Myo“ wird als Schutzsymbol meistens am Ende der Behandlung eingesetzt.

Ist einmal Sterbebegleitung nötig, kann „Dai Hej Wa'-Symbol“ angewendet werden. Die Tür zur Quelle des Lebens wird geöffnet, gute Wünsche begleiten die Reise der Seele und erleichtern den Übergang.

 

Wann wird Reiki angewendet

Reiki bewirkt eine tiefe Entspannung, aktiviert die Selbstheilungskräfte und fördert das Fließen positiver Energie. Nach Operationen, Unfällen und schweren Erkrankungen wird der Heilungsprozess unterstützt. Bei Verhaltensstörungen hilft Reiki, Stress abzubauen.

Reiki wird oft mit Bachblüten oder homöopathischen Konstitutionsmittel kombiniert.

 

Wie lange eine Behandlung dauert

Die Behandlung dauert ungefähr 30- 40 Minuten. Wahrscheinlich wird ihr Tier infolge der Tiefenentspannung während der Behandlung einschlafen. Bei der Erstbehandlung ziehen sich Katzen oft vorerst zurück, bis sie erkennen, dass ihnen die Energieschwingungen nicht aufgezwungen werden. Danach reagieren sie genauso entspannt wie Hunde und Kleintiere. Katzen nutzen die Behandlung zur Aufladung ihres Energievorrates, den sie sonst an Orten mit Erdstrahlen und Wasseradern stärken können.

 

Reiki ist eine energetische Behandlung, die unterstützend zur Schulmedizin eingesetzt werden kann. Sie ersetzt nicht die Untersuchung und Behandlung durch einen Tierarzt.