Singultus: können Katzen und Hunde Schluckauf haben? [10|21]

Hund, Katze, Schluckauf, Zwerchfell, Stimmritze, Kehlkopf
(c) Photo: JackieLou DL auf Pixabay

Teilen

Hund, Katze, Schluckauf, Zwerchfell, Stimmritze, Kehlkopf - News [05|10|21]

  • Schluckauf sieht niedlich aus, ist aber für Ihren Vierbeiner unangenehm
  • Meistens sind die Ursachen harmlos
  • Schluckauf kann aber auch auf eine ernste Erkrankung hindeuten
  • Schon der Fötus im Mutterleib hat Schluckauf
  • Schluckauf ist nicht schmerzhaft

Schluckauf tritt plötzlich auf und verschwindet schon nach kurzer Zeit wieder. Meistens ist der Hicks kein Grund sich Sorgen zu machen. Hält der Schluckauf über einen längeren Zeitraum an, kann er durch eine ernste Erkrankung verursacht werden.

1. Was ist Schluckauf?

Schluckauf entsteht durch das krampfartige Zusammenziehen des Zwerchfells. Durch die Reizung der Nerven wird die Stimmritze, die im Kehlkopf zwischen den beiden Stimmbändern liegt, verschlossen.
Die Reizung des Nervus phrenicus erfolgt vor allem durch Druck auf das Zwerchfell. Da die Stimmritze geschlossen ist, baut sich Druck auf. Ein Hicks ist hörbar.

Während der Trächtigkeit trainieren die Föten durch den Schluckauf ihr Zwerchfell. Die Entwicklung der Lungen wird durch die Bewegungen gefördert.

2. Welche Ursachen kann Schluckauf haben?

  • Kälte: vor allem bei kleinen Hunderassen
  • Das Futter wird zu schnell gefressen
  • Das Wasser wird zu schnell getrunken
  • Stress, Angst, Unruhe
  • Magenerkrankungen
  • Haarballen im Magen

3. Was passiert bei Schluckauf?

Verkrampfung des Zwerchfells
Hicksen in kurzen Abständen
Husten und Würgen bei länger andauerndem Schluckauf

4. Bei welchen Erkrankungen kann Schluckauf auftreten?

  • Zwerchfellhernie
  • Tumor
  • Abszess
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse
  • Magengeschwür
  • Entzündung der Hirnhäute und Reizung des Nervus phrenicus
  • Vergiftungen
  • Asthma
  • Herzerkrankungen
  • Allergien
  • Parasiten

5. Diagnose zur Ursache von Schluckauf:

Schluckauf hört meistens nach einigen Minuten ohne Behandlung wieder auf. Das Lösen des Zwerchfellkrampfs wird durch Trinken kleiner Wassermengen gefördert.

Dauert der Schluckauf mehrere Tage an, sollte eine

  • Blutuntersuchung
  • Ultraschalluntersuchung
  • Kotuntersuchung
  • Neurologische Untersuchung

durchgeführt werden, um die Grunderkrankung abzuklären.

6. Was Sie bei Schluckauf tun können:

Meist tritt Schluckauf nur kurz auf. Um den Zwergfellkrampf zu lösen, können Sie

  1. Wasser anbieten
  2. für Ruhe sorgen
  3. Bauch und Brust kraulen
  4. einen Spaziergang machen
  5. ein Ballspiel beginnen
  6. 1 Teelöffel Honig oder Ahornsirup anbieten

7. Wie Sie Schluckauf vorbeugen können:

  • Den Futternapf höher stellen
  • Anti-Schlingnapf bei schnellen Fressern für die Fütterung verwenden
  • Vermeidung von Stress
  • Fütterung von kleinen Portionen mehrmals täglich

ACHTUNG: Erschrecken Sie Ihr Tier keinesfalls, wenn es mit Schluckauf hat. Der Schreck hat nur negative Folgen und löst Angst und Panik aus. Dadurch wird der Schluckauf nur verstärkt.