Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Ovid-19: Vorsorgen & was man darf und nicht darf

Ovid-19/Corona/pettrainers Verzeichnis - news: 17/03/20

  • Prinzipiell darf man auch in der aktuellen Situation mit dem Hund Gassi gehen,
  • so wie man auch für wichtige Besorgungen auf die Straße darf.
  • Sorgen Sie für den Ernstfall vor, falls Sie Betreuung brauchen. 

Dabei sollten die geltenden Regekn eingehalten werden:

  1. Nicht in Gruppen,
  2. mindestens 1 Meter, besser 2 Meter Abstand zu anderen Personen.
  3. Das gilt für gesunde Hundehalterinnen und Hundehalter.
  4. Wer unter Quarantäne steht, darf das Haus nicht verlassen. Auch nicht zum Gassi gehen.
  5. Deshalb sollte man für den Fall der Fälle vorsorgen und sich bei Verwandten und Freunden umhören, wer einspringen kann.
  6. Auf petdocctors finden Sie in unserem pettrainers verzeichnis auch HundetreinerInnen in Ihrer Nähe

Achtung: Nach dem derzeitigen Stand gelten für Listenhunde die gesetzlichen Bestimmungen ohne Ausnahme weiter. Listenhunde dürfen nur mit Hundeführschein in die Öffentlichkeit. Der Wiener Tierschutzverein hat die Politik aufgerufen, hier Übergangsbestimmungen zu schaffen. 

Beim Abholen des Tieres aus einem Haushalt mit einer infizierten Person sind ebenfalls die allgemeinen Regeln zu beachten:

  1. Kein Kontakt zu den Menschen,
  2. Abstand halten,
  3. Hände waschen.

Der Hund kann Corona nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft nicht auf den Menschen übertragen.

Der Wiener Tierschutzverein hat auf seiner Homepage Verhaltensregeln und Ratschläge zusammengestellt, wie sich Tierbesitzer verhalten sollen und aktualisiert diese laufend.

Für Anfragen zum Thema Corona bietet der WTV  ein e-mail-Service. 

Wissenswertes zum Thema Corona und Haustier hat unsere Tierärtin, Dr. Andrea Triebl, hier aufbereitet.