Ziapam® für Hunde und Katzen

Rezeptpflichtiges Medikament, das zur Behandlung von epileptischen Krampfanfällen, erhöhtem Muskeltonus, Angstzuständen und Schmerzen eingesetzt wird
(c) Photo: Alexandra_Koch auf Pixabay

Teilen

Epilepsie, Angst, Schmerzen - news 05/02/21

  • rezeptpflichtiges Medikament,
  • zur Behandlung von
  • epileptischen Krampfanfällen,
  • erhöhtem Muskeltonus,
  • Angstzuständen und
  • Schmerzen 

1. Wirkstoffe:

Diazepam 1 ml Injektionslösung enthält 5 mg Diazepam

2. Wann  Diazepam eingesetzt wird:

Beim Hund:

  • Epilepsie
  • Muskelkrämpfe (Scotty Krampf, Vergiftungen)
  • Reizdarmsyndrom
  • Schmerzen bei Erkrankungen der Bandscheiben
  • Appetitstimulans
  • Angststörungen durch Stress
  • Teil der Anästhesie

Bei der Katze

  • Epilepsie
  • Muskelkrämpfe (Scotty Krampf, Vergiftungen)
  • Reizdarmsyndrom
  • Schmerzen bei Erkrankungen und Blockaden des Urogenitaltraktes
  • Appetitstimulans
  • Angststörungen durch Stress
  • Teil der Anästhesie

3. Packungsgrößen:

Injektionslösung

4. Vom Hersteller empfohlene Dosierung:

Hund und Katze:

0,5 mg Diazepam/ 5 kg Körpergewicht als Injektion bei der Behandlung von Krampfanfällen

5. Mögliche Nebenwirkungen

  • Atemstillstand
  • Verminderte Reflexe
  • Abfall des Blutdrucks
  • Schädigung der Leber vor allem bei Katzen
  • Diazepam verstärkt die Wirkung anderer Narkotika

6. Verabreichung

Diazepam muss streng intravenös verabreicht werden. Die Anwendung ist dem Tierarzt vorbehalten.

ACHTUNG:

Dieser Text stellt keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder zur Anwendung von Medikamenten dar. Die medizinischen Informationen ersetzen nicht die Untersuchung, Diagnose und persönliche Beratung durch einen approbierten Tierarzt. Sie dienen ausschließlich der Information und stellen keine Aufforderung zu einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung Ihres Tieres dar. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres an Ihren Tierarzt oder einen Apotheker.