Buchtipp No180: Neue Stadtfauna [10|22]

Stadtfauna, Artenvielfalt, Klimawandel, Stefan Ineichen, Max Ruckstuhl, Stefan Hoser, Haupt Verlag - Petdoctors [25|10|22]
(c) Hintergrundbild: Julian Hacker auf Pixabay Cover: Verlag Haupt
Teilen

Stadtfauna, Artenvielfalt, Klimawandel, Stefan Ineichen, Max Ruckstuhl, Stefan Hoser, Haupt Verlag - News [25|10|22]

700 Tierarten der Stadt Zürich

Die Städte sind reich mit Tieren bevölkert. Hier leben mehrere Tausend Tierarten in einer perfekten Symbiose mit den Menschen. Am Beispiel der Stadt Zürich werden 700 Tierarten beschrieben, die in der Stadt heimisch geworden sind.

Dabei ist die Stadtfauna ständigen Änderungen unterworfen. Der Klimawandel, die Bautätigkeit, Handel und Reisen beeinflussen die Tierarten, die sich in den Städten ansiedeln. In letzter Zeit konnte zum Beispiel beobachtet werden, dass die Zahl der Wärme liebenden Arten stark zugenommen hat. Untersucht wird auch die Beeinflussung der Biodiversität durch die Nachverdichtung und den Rückgang von Grüngebieten und Gewässern in der Stadt.

Die Autoren beschreiben anhand von 700 Tierarten das Leben der Tiere in der Stadt und ihre Anpassung an den städtischen Lebensraum. Jede Art wir mit einem Bild und einer genauen Beschreibung der Tiere dargestellt.

Die Neugier für das Beobachten der Tiere soll wieder geweckt werden. Denn die Tiere sind das Lebenselixier der Städte und machen das Leben in der Stadt lebenswert.
 
Stefan Ineichen arbeitet als Schriftsteller und Ökologe in Zürich. Er ist Dozent an der Hochschule für angewandte Wissenschaften.
Max Ruckstuhl ist Fachbereichsleiter bei Grün Stadt Zürich.