Buchtipp No77: Elefanten

Das Leben der Riesen zwischen Geburt, Familie und Tod
(c) Hintergrundbild: Fearscare auf Pixabay

Teilen

Das Leben der Riesen zwischen Geburt, Familie und Tod

Elefanten, die sanften Riesen, gejagt, getötet für Elfenbein, versklavt als Arbeitstier oder gezeichnete Figur in einem Kinderbuch. Doch der Elefant ist mehr als die Zeichnung in einem Buch oder das Aushängeschild von Nationalparks und Naturschutzorganisationen. Was steckt wirklich hinter den grauen Riesen? Und wie viel haben Menschen mit den Elefanten gemeinsam?

Wenn Sie schon immer mehr über Elefanten wissen wollten ...

Die Verhaltensbiologin Hannah Mumby hat sich auf ihren Studienreisen mit dem Leben der Elefanten wissenschaftlich auseinandergesetzt. Persönliche Erlebnisse in Kenia, Südafrika, Nepal und Myanmar bilden die Grundlage für den Einblick in die verborgene Welt der Elefanten. Selbstironisch zieht die Autorin immer wieder Vergleiche zwischen den Verhaltensweisen von Elefanten und Menschen.

Das Buch ist für alle Leser geeignet, die immer schon mehr über die Elefanten und ihr Verhalten wissen wollten. Von der Vermessung des Körpers der Elefanten, über das Zusammenleben mit Menschen, Natur und Artenschutz, die Autorin versucht jedes Thema wissenschaftlich untermauert abzudecken. Witz und Humor verhindern, dass das Buch zu trocken wird.
Leider ist die kritische Auseinandersetzung über das eingeschränkte Leben durch Behinderung der Wanderungen in Nationalparks und das Zusammenleben von Arbeitselefanten und Menschen zu kurz gekommen. Teilweise werden von der Autorin zu viele Themen gleichzeitig geöffnet und der rote Faden geht etwas verloren.

Das Buch ist vor allem für Leser geeignet, die noch nicht viel über Elefanten wissen und sich mit den Grundlagen des Lebens der grauen Riesen vertraut machen wollen.

Hannah Mumby ist Verhaltensbiologin und hat seit 2019 eine Professur an der Universität von Hongkong inne. Die Autorin wurde für ihre wissenschaftliche Arbeit mit dem ASAB Christopher Barnard Award for Outstanding Contributions by a New Investigator ausgezeichnet.