Buchtipp No76: Denn sie fühlen wie du den Schmerz

Teilen

Recherche- und Einsatzberichte aus zwei Jahrzehnten Tierrechtsfront

Die Wirklichkeit ist unfassbar und lässt einen fassungslos zurück

Das Tierrechts-Aktivismus Buch zeigt die Welt der landwirtschaftlichen Nutztiere auf den Bauernhöfen und den verschiedensten Orten, an denen Tierausbeutung stattfindet. Es entführt die Leser*innen in eine unbekannte Welt, eine Welt über die keiner spricht, die im lieber im Dunklen bleibt. Die direkten Einblicke schmerzen und lassen einen fassungslos zurück. Es ist eine Pflichtlektüre für alle die nicht wegschauen wollen, denen Änderung ein Anliegen ist und alle Tiere am Herzen liegen.
 
Tom Putzgruber erzählt von Ereignissen aus seiner Frontarbeit für Tiere in den letzten 20 Jahren. Das Buch gibt Einblicke in die Arbeit von Tierrechtsaktivisten, die den Leser*Innen die Augen öffnet. Die albtraumhafte Realität ist erschreckend. Sie hat nichts mit der irreführenden Werbung zu tun, die ein Bild von glücklichen Kühen und Schweinen vermittelt. 

Wer nicht länger mehr wegschauen möchte, sollte dieses Buch kaufen

Der weite Bogen der Berichte spannt sich von Schweinen, Hühnern, Pelztieren bis hin zu Zirkustieren und dem Elefantenwaisenhaus in Sri Lanka. Am Schluss des Buches wird eine wichtige Frage gestellt: Ist wirklich ein großer Teil der Schöpfung nur dazu da, von einem einzigen Wesen gequält und gegessen zu werden? Ist dieses Verhalten mit einer ethischen Lebensweise zu vereinbaren? Besitzen nicht auch die Tiere ein reichhaltiges Gefühlsleben und einen starken Lebenswillen?
 
Tom Putzgruber: »Manchmal fragen mich Menschen, was mich antreibt, dazu bringt, all die mit meinem Weg verbundenen Mühen, Leiden und Gefahren wieder und wieder auf mich zu nehmen. All den Seelenpein, der mit der Aufgabe untrennbar verbunden ist. Dann erinnere ich mich an eine Freundin, Waltraud, die da vor langer, langer Zeit einmal zu mir sagte: ›Tom, Du bist ein Krieger, ein Krieger für die Tiere.‹ Und genau das ist wohl die Antwort. Mit einer solchen Beurteilung wäre ich letztendlich mehr als zufrieden, und würden sich auch noch Andere dem anschließen, ich würde einst als glücklicher Mensch die Augen für immer schließen. Denn nichts sonst wollte ich je sein.«

Mehr über und von Tom Putzgruber:

Tom Putzgruber im Interview mit Martin Balluch zum Buch im Tierrechtsradio: https://vgt.at/projekte/tierrechtsradio/sendungen.php?i=502394#sendung

Tom Putzgruber jeden Monat ab 18:00 Uhr  auf der Radiofabrik 107,5 & 97,3 MHz und zum Nachhören: https://radiofabrik.at/news/fabrikantinnen-vorgestellt-tom-putzgruber-respektiere/

Verein RespekTiere: https://www.respektiere.at