Kinderbuch, sechs bis acht Jahre, erschienen im Februar 2021 im Moritz Verlag
(c) Hintergrundbild: David Mark auf Pixabay

Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Buchtipp No49: Stadtbär im Wald

Kinderbuch, 6-8 Jahre, Katja Gehrmann, Moritz Verlag - news 14/02/21

Fuchs, Dachs und Biber sind in die Stadt gezogen. Als sie dort von dem Bären gefunden werden, beschließen sie, wieder in den Wald zurückzukehren. Alle freuen sich auf ihr altes Zuhause: die gemütliche Bärenhöhle, den Dachsbau mit den vielen Zimmern, die Burg des Bibers und den sauberen Fuchsbau. Aber zu Hause hat sich einiges verändert. Vor dem Fuchsbau liegt ein Wurstzipfel, die Bärenhöhle riecht fremd und in der Nähe des Dachsbaus ist noch ein erloschenes Lagerfeuer zu riechen. Menschen haben den Platz erobert.

Auch der Biber hat sich verändert. Er hat aus der Stadt einige verrückte Ideen mitgebracht und beginnt eine neue Burg und einen Damm zu bauen. Leider werden dabei der Dachsbau und der Fuchsbau geflutet. Zuletzt interessiert den Biber nur mehr der Jubel der Menschen, die ihn bei seiner Bautätigkeit beobachten. Da schreiten der Fuchs, der Dachs und der Biber ein.

Eine Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt

Das unterhaltsame und witzige Kinderbuch für Kinder von sechs bis acht Jahren eignet sich zum Vorlesen und zum selber Lesen. Das Buch vom Bären und seinen Freunden erzählt eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt, die auch nachdenklich stimmt.
 
Katja Gehrmann schreibt seit 2001 Bilderbücher, die mehrfach mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurden. Sie arbeitet als freie Illustratorin in Hamburg.