Buchtipp No180: Raben [12|22]

PetdoctorsChoice, Raben, Sachbuch, Thomas Bugnyar, Brandstätter Verlag, nominiert für das Wissenschaftsbuch 2023  - Petdoctors [05|12|22]
(c) Hintergrundbild congerdesign Cover: Brandstätter Verlag
Teilen

PetdoctorsChoice, Raben, Sachbuch, Thomas Bugnyar, Brandstätter Verlag, nominiert für das Wissenschaftsbuch 2023 - News [05|12|22]

  • Thomas Bugnyar
  • 26. September 2022
  • Verlag: Brandstätter
  • ISBN-10: ‎ 3710606373
  • ISBN-13: ‎ 978-3710606373
  • Preis: 25,00 Euro

Das Geheimnis ihrer erstaunlichen Intelligenz und sozialen Fähigkeiten

Raben sind in der Lage, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und sich anzupassen. Das Einzige, was diesen hoch intelligenten Vögeln im Weg steht, ist eine stark ausgeprägte Neophobie. Veränderungen in der direkten Umgebung werden von den Raben nicht gerade geschätzt. Doch diese Vorsicht hat einen guten Grund. Als Aasfresser müssen die Vögel ständig vorsichtig sein, dass der stärkere Jäger nicht zu seiner Beute zurückkehrt, und die Vögel als neue Beute betrachtet.

  • Die faszinierenden und intelligenten Raben zeichnen sich durch außergewöhnliche soziale Interaktionen aus.
  • Die Vögel benutzen Werkzeuge, um sich beim Überleben Vorteile zu sichern und verstehen mehr von ihrer Umwelt, als sich die Menschen vorstellen können.
  • Man könnte die Raben fast als fliegende Affen bezeichnen, denn sie sind uns ähnlicher, als wir denken.
  • Wir können zu den sozialen ‚Singvögeln direkt Kontakt aufnehmen und erhalten von ihnen bei direkten Interaktionen Rückmeldungen.

Mit seiner Beobachtung der Raben, die für die Kognitionsforschung zentral ist, eröffnet Thomas Bugnyar auch für uns eine neue Welt. Dadurch kann sich unser ganzes Verständnis für die intelligenten Vögel und die Tierwelt verändern.

Professor Thomas Bugnyar leitet das Department für Verhaltens- und Kognitionsbiologie der Universität Wien und die Forschungsstation Haidhof in Bad Vöslau. Er widmet sich der Erforschung der sozialen und kognitiven Fähigkeiten der Rabenvögel.
Das Buch „Raben“ wurde für das Wissenschaftsbuch 2023 nominiert.