3 Rezepte für Weihnachtskeks für Hund, Katze und Nagetier

Vanillekipferl, Nussbusserln, kleine Fleischhäppchen
(c) Photo: Juergen_G auf Pixabay

Teilen

Vanillekipferl, Nussbusserln, kleine Häppchen - update 10/12/20

  • Auch Hunde, Katzen und Nager freuen sich über selbst Gebackenes
  • Da kann man auch sicher sein, dass das Richtige drinnen ist
  • Gesunde Leckerli ohne Geschmacksverstärker, Zucker und Co.
  • Achtung: Für uns Menschen gemachte Weihnachtskekse vertragen Hunde, Katzen und Nager nicht. 

 1. Vanillekipferl für Fellnasen

  • 100 g Bio Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Teelöffel Bio Olivenöl
  • 1 Ei (kann für vegane Hundekekse weggelassen werden)
  • Wasser

Mischen Sie alle Zutaten zu einem festeren Teig. Formen Sie kleine Kipferl und legen Sie diese auf ein Backpapier. Anschließend im Backofen bei 180°Umluft backen bis die Kekse vollständig durchgebacken sind. Lassen Sie die Kekse auskühlen.

Setzten Sie einige Tage vorher eine Mischung aus gemahlenen Eierschalen und dem Mark von 2 Vanilleschoten an. Bewahren Sie die Mischung in einem gut verschlossenen Gefäß auf, damit das Aroma der Vanilleschoten von den Eierschalen aufgenommen wird.

Wälzen Sie die Kekse in der Eierschalenmischung und füllen Sie diese in eine Hundekeksdose.

Für alte und kleine Hunde oder Hunde mit Zahnproblemen können Sie die Hundekekse auch weniger lange backen. Da diese weicher sind, ist die Haltbarkeit verkürzt. Tipp: Sie können die Keks auch einfrieren.

Noch mehr Ideen und Tipps für gesunde Leckerein für Fellnasen hier.

2. Kleine gebackene Häppchen für Samtpfoten

Schneiden Sie Geflügel-, Truthahn- oder Entenbrustfleisch in kleine Würfe. Streichen Sie die Würfel mit etwas Olivenöl ein und bestreuen Sie die Würfel mit Rosmarin und Oregano. Legen Sie die Fleischwürfel auf Backpapier und trocknen Sie diese bei Umluft im Backofen. (150°bis 180°bei Umluft)

3. Nussbusserln für Meerschweinchen, Kaninchen & Co.

  • 100 g grob gehackte Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse)
  • 100 g Samen (Leinsamen, Hirse, Sonnenblumenkerne)
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Reissirup oder Honig (kann durch eingeweichte Chia Samen ersetzt werden - vor der Verarbeitung zwei Stunden einweichen - NIEMALS trocken verarbeiten!)

Mischen Sie die Zutaten und formen Sie Kekse aus dem Teig. Backen Sie diese im Backofen bei 180°Umluft ungefähr 10 Minuten. Gut auskühlen lassen und am Weihnachtsabend frisch servieren.

Bitte beachten: Die Kekse enthalten Honig zum Binden. Füttern Sie nur kleine Mengen, da ein übermäßiger Genuss von Honig Diabetes verursachen kann. Der Zucker aus Reissirup wird nicht so schnell in das Blut aufgenommen, sollte aber auch nicht in größeren Mengen gefüttert werden.

TIPP: Chia Samen müssen immer vor der Verwendung für ein bis zwei Stunden eingeweicht werden. Die entstehende gallertige Masse kann für das Binden der anderen Nüsse und Körner verwendet werden. Honig ist dann nicht mehr erforderlich. Achtung: Verwenden Sie keine rohen, trockenen Chia Samen. Diese quellen im Magen auf und verursachen Verstopfungen. 

Alle Rezepte stammen von Tierärztin Dr. Andrea Triebl und wurden von ihr für ihre 1. Wiener Hundebäckerei entwickelt.