Teilen, verschicken oder drucken Sie diesen Artikel

Möchte ein Meerschweinchen Gassi gehen?

Im Tierhandel findet man auch Brustgeschirre und Leinen für Meerschweinchen. Aber ist "Gassi gehen" artgerecht?

Ist diese Art der Fortbewegung in einem Geschirr für ein Meerschweinchen geeignet und möchte das Tier überhaupt an der Leine geführt werden?

Zur Wirkung von Geschirren

Softgeschirre bedecken nur den oberen Teil des Körpers ihres Meerschweinchens. Oft wollen die Tiere mit solch einem Geschirr nicht laufen, da ihnen das Gefühl vermittelt wird, dass ein Feind genau in ihrem Nacken sitzt. Der Greifvogel hat es gepackt und hält es fest. Das Meerschweinchen verfällt in Schockstarre, es empfindet Todesangst.

Besteht ein Geschirr nur aus dünnen Nylonteilen, kann es vorkommen, dass sich Meerscheinchen in Panik im Geschirr selbst strangulieren, wenn sie versuchen, dem vermeintlichen Feind an ihrem Körper zu entkommen.

Unser Meerschweinchen läuft gerne mit Leine und Geschirr - leider ein Irrglaube

Denn tut es das wirklich? Ein in einem Geschirr fixiertes Meerschweinchen wurde aus seiner gewohnten Umgebung entfernt. Es gerät in Angst und Panik und versucht in einen Unterschlupf zu laufen. Von den Haltern wird dies oft als Bewegungsfreude fehlinterpretiert. Erschwerend kommt noch dazu, dass das Tier durch die Leine daran gehindert wird, ein schützendes Versteck zu erreichen.

Meerschweinchen sind Fluchttiere

Meerschweinchen müssen nicht spazieren gehen, um ihr Revier zu markieren oder Harn und Kot abzusetzen. Ein geregelter Auslauf sollte entweder in einem abgesicherten Freigehege, oder in der Wohnung erfolgen.

Das selbstständige Verlassen des Käfigs wird Meerschweinchen dabei durch eine Rampe ermöglicht. Fühlt sich das Tier bedroht, kann es jederzeit wieder in den Käfig zurückflüchten.

Ein Fluchttier sollte nie mit einer Leine fixiert werden. Das Meerschweinchen selbst hat außerdem keinerlei Interesse daran, seine gewohnte Umgebung zu verlassen.

Welche Probleme können durch Geschirr und Leine noch verursacht werden

Während das Geschirr angelegt ist, empfindet das Meerschweinchen ständig großen Stress, der auch körperliche Auswirkungen hat. Das Immunsystem wird unterdrückt, die Anfälligkeit für Erkrankungen steigt. Die Verdauungstätigkeit wird beeinträchtigt, infolge von Panik kann ein plötzlicher Herztod eintreten. Die Vermehrung von Darmparasiten kann durch die Belastung gefördert werden.

Das Meerschweinchen kann sich außerdem durch Abwehrbewegungen mit dem Geschirr strangulieren.

Das Anlegen von Geschirr und Leine gehört bei Meerschweinchen nicht zu einer artgerechten Haltung. Es stellt eine massive Tierquälerei dar und sollte unbedingt vermieden werden.