Krank oder alt? Erste Anzeichen für fortgeschrittenes Alters [10|21]

Alter, Krankheit, Ernährung, Haltung, Vorsorge
(c) Photo: mvdsande auf Pixabay

Teilen

Senior Meerschweinchen, Alter, Krankheit, Ernährung, Haltung, Vorsorge - News [01|10|21]

  • Meerschweinchen werden bis zu acht Jahre alt
  • Senior Meerschweinchen haben besondere Ansprüche an Haltung und Futter
  • Auch ein Senior kann noch ein glückliches Meerschweinchen-Leben führen

1. Erste Anzeichen für beginnendes Alter:

  • Ihr Meerschweinchen wird langsamer
  • Die Schlafphasen werden länger
  • Für die Fütterung muss Ihr Meerschweinchen oft geweckt werden
  • Das Meerschweinchen reagiert nicht, wenn Sie sich dem Käfig nähern
  • Der tägliche Freilauf wird verschlafen

2. Wie Meerschweinchen altern:

Ihr Fell wird struppig und fällt teilweise aus. Ein Befall mit Milben oder Pilzen tritt häufiger auf. Das Meerschweinchen verliert Gewicht. Daher werden auch regelmäßige Gewichtskontrollen empfohlen.

3. Ernährung, Haltung & Krankheitsvorsorge im Alter:

3.1 Ernährung:

Das Futter kann nicht mehr so gut verdaut werden und sollte daher mehr Nährstoffe enthalten:

  1. Frisches Heu in ausreichender Menge
  2. Kräutermischungen, um den Geruch des Heus zu steigern. Achtung: keine getrockneten Kräuter bei Meerschweinchen, die zu Problemen mit der Harnblase neigen
  3. Vitaminpräparate nur nach Rücksprache mit einer Tierärzt*in
  4. Täglich frisches Gemüse und Obst
  5. Kein Fertigfutter mit Zucker, um die Verdauung zu entlasten
  6. Ausreichend frisches Trinkwasser

3.2 Haltung:

Nehmen Sie nicht ständig Veränderungen im Gehege vor, um dem alten Meerschweinchen den Stress der Umstellung zu ersparen. Auch ein Meerschweinchen Senior lebt gerne gemütlich in seiner gewohnten Umgebung.

  1. Kuscheliges und warmes Heubett
  2. Weiche Liegeplätze
  3. Keine erhöhten Plattformen, damit die alten Meerschweinchen nicht abstürzen und sich verletzen
  4. Konstante, warme Temperatur 18°- 22° Celsius
  5. Luftfeuchtigkeit 45 – 60 Prozent
  6. Keine Zugluft
  7. Maßvolle Bewegung, um die Gelenke beweglich zu halten und den Muskelabbau zu verzögern
  8. Rampe für den Ein- und Ausstieg vom Käfig in den Freilauf

3.3 Vorsorge:

Alte Meerschweinchen sollten ein bis zwei Mal jährlich zur Tierärzt*in vorgestellt werden. Früh erkannte Erkrankungen können so rechtzeitig behandelt werden, bevor schwere Organschäden auftreten. Vor allem, wenn Ihr Meerschweinchen ständig an Gewicht verliert, sollten Sie es von einer Tierärzt*in untersuchen lassen.

Wichtig: Meerschweinchen sind auch im Alter keine Kuscheltiere. Unterstützen Sie Ihr Meerschweinchen bei der Fellpflege, aber vermeiden Sie unnötigen Stress durch Zwangskuscheln.